r(h)eingeblasen und rausposaunt
23. Pfälzischer Landesposaunentag in Ludwigshafen

Am 7. und 8. September 2019 füllten insgesamt rund 350 mitwirkende Blechbläser*innen und Blockflötenspieler*innen aus den evangelischen Posaunenchören und Flötenkreisen der Pfalz Kirchen und öffentliche Plätze in Ludwigshafen mit ihren Klängen: Beim 23. Pfälzischen Landesposaunentag musizierten sie gemeinsam in einem Workshop, bei Konzerten und im Festgottesdienst in der Friedenskirche.

Alle vier Jahre veranstaltet der Landesverband evangelischer Posaunenchöre in der Pfalz ein solches großes Treffen, an wechselnden Orten in der Evangelischen Landeskirche – in diesem Jahr fand der Landesposaunentag zum ersten Mal in der Geschichte der Pfälzische Posaunenarbeit in Ludwigshafen statt.

Der Veranstaltungsreigen begann am Samstagvormittag mit einem Bläserworkshop in der Friedenskirche, zu dem der Komponist Werner Petersen (Landesposaunenwart in Schleswig-Holstein) aus dem hohen Norden angereist war. Er zeigte sich beeindruckt vom hohen Niveau der ca. 120 versammelten Posaunenchorbläser*innen, mit denen er vier Stunden lang eigene Kompositionen einstudierte. Seine spannenden, von Elementen des Jazz und Rock durchdrungenen Arrangements älterer und neuerer geistlicher Lieder stellten die teilnehmenden Musiker*innen vor manche Herausforderung – seine pädagogisch geschickte und gute Laune versprühende Probenarbeit  führte die Gruppe aber schließlich zu tollen musikalischen Ergebnissen

Pünktlich zu den geplanten Platzkonzerten kleinerer Bläsergruppen in der Innenstadt legte der Regen eine Pause ein, so dass die Konzerte im Ebertpark, auf dem Rathausplatz, dem Lutherplatz, dem Friedrich-Wilhelm-Wagner-Platz sowie im Alten- und Pflegeheim des Klinikums Ludwigshafen wie geplant stattfinden konnten. Leider waren vor allem aufgrund des mäßigen Wetters nicht sehr viele Leute auf den Straßen unterwegs, so dass die Zuschauermenge bei den open-air-Konzerten überschaubar blieb. Dennoch gab es zahlreiche positive Rückmeldungen erfreuter Passanten an die Adresse der Bläsergruppen.

Am Samstagabend fand in der Apostelkirche eine „Lange Nacht der Blechbläser“ statt – ein fünfstündiger „Konzertmarathon“, bei dem sich insgesamt sieben verschiedene überregionale kirchliche Bläserensembles aus Pfalz – vom Seniorenbläserkreis über ein Blockflötenensemble bis hin zur Bigband - mit jeweils einer halben Stunde Musik präsentierten. Die Kirche war den ganzen Abend über sehr gut besucht, Ehrenamtliche aus der Jona-Kirchengemeinde boten in den Pausen Getränke und Snacks zur Stärkung an. Insgesamt war es ein toller, stimmungsvoller Abend, der trotz seiner Länge nie langweilig wurde und bei dem die Vielfalt und das hohe Niveau der kirchlichen Bläserarbeit in der Pfalz einmal mehr deutlich wurden.

Am Sonntagmorgen begann der zweite Tag des Bläserwochenendes mit einem Morgenchoralblasen vor verschiedenen evangelischen Kirchen in Ludwigshafen. Die Bläsergruppen trugen so den Landesposaunentag ein Stück weit auch in die anderen Kirchengemeinden der Stadt und wurden vielerorts herzlich willkommen geheißen.

Anschließend trafen sich alle Teilnehmer*innen in der Friedenskirche zur Generalprobe für den großen Festgottesdienst am Nachmittag.

Ein besonderes Highlight für die Teilnehmer*innen des Landesposaunentags und für viele Gäste war das Konzert der Blechbläser der Ludwigshafener Staatsphilharmonie am Sonntagmittag in der Friedenskirche. Etwa 500 Zuhörer*innen lauschten gebannt der Darbietung der Profis.

Beim großen Festgottesdienst zum Abschluss des Landesposaunentags war Friedenskirche bis auf den letzten Platz gefüllt. Viele hundert Gäste lauschten den eindrucksvollen Klängen der vielen Blechbläser*innen, des Blockflötenorchesters „con flauto dolce“ und einer Jungbläsergruppe, bestehend aus ca. 40 Kindern, Jugendlichen und erwachsenen Anfängerbläser*innen. Komplettiert wurde das Klangbild durch Orgel, Pauken und Schlagzeug.
Kirchenpräsident Dr. h.c. Christian Schad, Ludwigshafens Bürgermeisterin Prof. Dr. Cornelia Reifenberg und der Leitende Obmann des Evangelischen Posaunendienstes in Deutschland Pfarrer Rolf Bareis begrüßten die Teilnehmenden des Landesposaunentags und die Gottesdienstgemeinde. Die Predigt im Festgottesdienst hielt Oberkirchenrat Manfred Sutter.

Im Namen des Landesverbands evangelischer Posaunenchöre möchte ich mich noch einmal ganz herzlich bei den haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen der gastgebenden Kirchengemeinden und des Dekanats Ludwigshafen für die vielfältige Unterstützung bei der Organisation und Durchführung des Landesposaunentags bedanken!
Mein Dank gilt ebenso den Sponsoren und Förderern des Landesposaunentags, die uns die Durchführung der Veranstaltung in dieser Form ermöglicht haben!

Christian Syperek
Landesposaunenwart